Community Guidelines für die Nutzung von LOVOO

Einleitung

Zuletzt aktualisiert am 15.02.2024

Ziel dieser Community Guidelines („Community Guidelines“) ist es, die Nutzung unserer LOVOO Plattform („Plattform“ oder „wir“) für alle User so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten. Diese Community Guidelines gewähren allen Usern eine Richtschnur für das Verhalten auf unserer Plattform. Sie gelten für alle Features und alle Bereiche unserer Plattform, also das Profil, Chat und den Livestream. Sie stellen zugleich einen Bestandteil unserer Nutzungsbedingungen (AGB und AGB Live) dar.

User sollen unsere Plattform als einen Ort sicheren und vertrauensvollen Austauschs erleben. Auf unserer Plattform soll die grundsätzlich uneingeschränkte Gelegenheit bestehen, sich entsprechend der eigenen Persönlichkeit gegenüber anderen Usern darzustellen, um miteinander in einen möglichst authentischen Austausch bzw. Dating-Erlebnis zu treten. Hierzu gehört auch die Möglichkeit zu einer offenen Kommunikation und zur Kundgabe der eigenen Meinung. Die freie und ungehinderte Kommunikation der User stellt einen Kernbestandteil unserer Plattform dar und genießt für uns höchste Priorität. Dies gilt gleichermaßen für den Bereich des Social Datings sowie für den Livestream. Über Fotos, Texte, Chatnachrichten und den Livestream können User Informationen bzw. Inhalte („Inhalte“) anderen Usern mitteilen und auf unserer Plattform veröffentlichen.

Das Verhalten und die Kommunikation der User untereinander müssen auf unserer Plattform fair sein. Das Recht eines Users, sich selbst und die eigene Persönlichkeit auszuleben, endet grundsätzlich dort, wo dies in die Rechte anderer User eingreift bzw. rechtswidrig ist. Zudem bestehen allgemeine Verhaltensregeln, die wir als Plattformanbieter für ein faires Dating- und Livestream-Erlebnis voraussetzen. Daher gilt: Wir dulden keine rechtswidrigen und unangemessenen Inhalte. Wir werden daher – im Rahmen der geltenden Gesetze, der Nutzungsbedingungen und dieser Community Guidelines – solche rechtswidrigen und unangemessenen Inhalte moderieren. Wir machen dabei von unserem Recht Gebrauch, Inhalte, wie insbesondere Fotos oder Texte, zu löschen und User teilweise oder vollständig zu sperren bzw. auszuschließen. Dies gilt einmal aufgrund einer Meldung, die User machen können. Ebenso gilt dies auch dann, wenn wir als Plattformbetreiber durch eigene Maßnahmen Kenntnis von rechtswidrigen oder unangemessenen Inhalten erhalten.

Wir sind uns unserer Verantwortung als Plattformbetreiber bewusst und entscheiden sorgfältig, frei von Willkür, objektiv, stets unter Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit und in Ansehung aller Einzelfallumstände. Wir beachten bei unseren Entscheidungen die widerstreitenden Interessen bzw. die Grundrechte unserer User. Alle Entscheidungen werden durch uns begründet und alle betroffenen User haben dagegen unter anderem das Recht, Beschwerde bei uns einzulegen.

Im Folgenden erhalten unsere User einen Überblick, welche Inhalte und welches Verhalten rechtswidrig und unangemessen sind. Ferner werden die möglichen Konsequenzen dargestellt, die wir im Falle von rechtswidrigen und unangemessenen Inhalten ergreifen. Anschließend stellen wir dar, wie User rechtswidrige oder unangemessene Inhalte melden können. Abschließend informieren wir über die Beschwerde- und Rechtsmittelmöglichkeiten gegen unsere Entscheidungen.

Inhaltsverzeichnis

1. Minderjährigkeit und Abbildungen von Minderjährigen

2. Angemessene Profil-, Galerie- und Verifizierungsbilder

3.  Identitätstäuschung, betrügerisches Verhalten (u. a. Scamming) und missbräuchliche Nutzung

4. Werbung und Spam

5. IT- und Datensicherheit

6. Hassrede, rassistische sowie terroristische Inhalte

7. Beleidigungen und Verleumdungen

8. Kinderpornografische Inhalte/Missbrauch von Kindern

9. Kindeswohlgefährdung und sexuelle Ausbeutung

10. Pornografische und sexualisierte Inhalte

11. Unangemessene, anstößige und vulgäre Inhalte

12. Gefährliche Aktivitäten oder Produkte

13. Illegale oder unangemessene Waren und Dienstleistungen; Prostitution und Glücksspiel

14. Inhalte, die Urheber- und sonstige gewerblichen Schutzrechte verletzen

15. Verstöße gegen die Privatheit von anderen Usern

16. Gewaltdarstellung

17. Mobbing und Stalking

18. Nötigung und Erpressung

19. Missbräuchliche Nutzung der Meldemöglichkeit

Folgen von Verstößen gegen unsere Community Guidelines

1. Meldemöglichkeiten

2. Unser Entscheidungsprozess

3. Von uns eingesetzte Leitlinien, Verfahren, Maßnahmen und Werkzeuge

4. Möglichkeiten gegen eine Entscheidung vorzugehen

Rechtswidrige und unangemessene Inhalte

Wir als Plattformbetreiber dulden keine rechtswidrigen und unangemessenen Inhalte auf unserer Plattform. Im Folgenden nennen wir Verhaltensregeln und geben den Usern einen Überblick sowohl über Inhalte als auch über Verhaltensweisen, die wir nicht dulden:

1. Minderjährigkeit und Abbildungen von Minderjährigen

Voraussetzung für die Nutzung unserer Plattform ist, dass User zuvor das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jegliche Nutzung unserer Plattform durch Minderjährige ist untersagt.

Inhalte (insbesondere Bilder), die Minderjährige (unter 18 Jahren) auf einem Profilbild zeigen, sind auf unserer Plattform verboten. Auf allen anderen Bildern als dem Profilbild müssen Minderjährige auf Bildern unkenntlich gemacht werden. Zudem müssen Minderjährige immer vollständig bekleidet sein.

2. Angemessene Profil-, Galerie- und Verifizierungsbilder

Allgemeines – Gilt für alle Bilder:

Bilder müssen angemessen sein. Sie müssen den in diesen Community Guidelines enthaltenen Anforderungen gerecht werden. Ein Profilbild muss anderen ein authentisches Bild des Users vermitteln, um ein zufriedenstellendes Dating-Erlebnis zu ermöglichen. Allgemein ist auf eine gute technische Qualität mit einer entsprechend guten Bildauflösung zu achten. Alle Bilder müssen echt sein und adäquate Lichtverhältnisse aufweisen.

Neben den in diesen Community Guidelines genannten Anforderungen sind untersagt:

  • Screenshots, Bilder von Fotos und/oder Bildschirmen.
  • Durch KI oder ähnliche technische Hilfsmittel erstellte oder veränderte Bilder (Face Morphing, Filter etc.).
  • Bilder, die den Konsum von Alkohol, Zigaretten, Shisha etc. zeigen.
  • Die Mehrfachverwendung von Bildern auf verschiedenen Profilen. 

Weiterhin gelten die folgenden Vorgaben für Profil- und Galeriebilder:

Profilbilder:

  • Es darf ausschließlich die Person, dies das Profil erstellt hat, zu sehen sein.
  • Gruppenbilder sind als Profilbilder nicht erlaubt.
  • Es muss das vollständige Gesicht ohne Verfremdung, Filter, Bildbearbeitung zu sehen sein.
  • Eine Verdeckung des Gesichts, wie zum Beispiel durch Haare, Mütze/Kapuze, Handy, Sonnenbrille, Collagen etc., ist nicht erlaubt.
  • Es darf kein Text im Profilbild zu sehen sein.

Galeriebilder:

Gruppenbilder sind erlaubt, sofern:

  • Die neben der Person, die das Profil erstellt hat, abgebildeten Personen der Veröffentlichung eingewilligt haben.
  • Abgebildete Minderjährige vollständig bekleidet und deren Gesichter unkenntlich gemacht worden sind.

Verifizierungsbild:

Wir als Plattformbetreiber führen eine Verifizierungsprüfung durch, um ein seriöses Dating-Erlebnis zu ermöglichen. Dazu prüfen wir intern das sog. „Verifizierungsbild“. LOVOO wird das Verifizierungsbild nicht auf unserer Plattform veröffentlichen.

Das Verifizierungsbild ist von der Person, die das Profil erstellt hat, anzufertigen und muss echt sein. Die Person auf dem Verifizierungsbild muss zwingend mit der Person, die auf dem Profilbild zu sehen ist, übereinstimmen. Jegliche Manipulation des Verifizierungsbildes durch KI, Filter, technische Programme oder sonstige Mittel ist untersagt und führt zur Sperrung des Profils. Es ist auf entsprechende Qualität und vollständige und eindeutige Erkennbarkeit der Person auf dem Bild zu achten (das Gesicht muss vollständig zu sehen sein, eine gute Auflösung haben und es sollten gute Lichtverhältnisse vorliegen). Die notwendigen Informationen müssen gut leserlich und handschriftlich auf Papier geschrieben werden. Im Übrigen gelten alle Regelungen der vorliegenden Community Guidelines auch für die Verifizierungsbilder. Werden diese Vorgaben nicht eingehalten, wird das Verifizierungsbild abgelehnt. Es wird in diesem Zusammenhang erneut darauf hingewiesen, dass gemäß unserer Nutzungsbedingungen nur ein Profil pro Person zulässig ist. Der Versuch der Mehrfachverwendung eines Verifizierungsbildes für verschiedene Profile stellt eine Verletzung unserer Nutzungsbedingungen dar.

3.  Identitätstäuschung, betrügerisches Verhalten (u. a. Scamming) und missbräuchliche Nutzung

Auf unserer Plattform sind betrügerisches Verhalten und betrügerische Inhalte nicht gestattet. Dazu gehört insbesondere das Verbreiten von Inhalten, die dazu bestimmt sind, anderen Usern unwahre Tatsachen vorzuspiegeln, um sich selbst hierdurch einen Vorteil zu verschaffen, der nicht zwingend geldwerter Natur sein muss. Als unangemessen erachten wir z. B. bereits Täuschungen gegenüber anderen Usern mit dem Ziel, bei diesen einen Irrtum über die vorgespiegelte Tatsache zu erregen und sich hierdurch einen Vorteil bei der Partnersuche oder einen sonstigen Vorteil zu verschaffen. Dieses Verbot gilt sowohl für Bots, die auf unserer Plattform untersagt sind, als auch für Personen bzw. User.

Dem Verbot unterfällt beispielsweise, ohne dass dies eine abschließende Aufzählung darstellt, das Vorspiegeln einer falschen Identität, falsche Angaben (z. B. durch das Erstellen mehrerer Profile oder eines einzelnen „Fakeprofils“ oder falsche Angaben eines Users) oder das Vorspiegeln einer finanziellen Not mit dem Zweck, hierdurch Geldzahlungen oder andere Vorteile zu erhalten (sog. „Scamming“, „Romance Scamming“ oder „Heiratsschwindel“).

Ferner dulden wir nicht das Erschleichen von Gratis-Mitgliedschaften durch systematisches Anlegen neuer Profile.

Einen Verstoß gegen diese Community Guidelines stellt auch die offensive Suche nach sexuellen Abenteuern, Seitensprüngen, einer Leihmutter oder einem Samenspender dar.

Schließlich gehen wir auch bei mehrfachen Vertragsabschlüssen, darauffolgende Nutzungen und sich sodann anschließenden Widerrufen (sogenannte „Mehrfachwiderrufe“) davon aus, dass es sich um ein unangemessenes Verhalten handelt. Dabei werten wir es als unangemessen, wenn mehr als zweimal innerhalb von drei Monaten der Vertrag nach entsprechender Nutzung von kostenpflichtigen Dienstleistungen widerrufen wird.

4. Werbung und Spam

Unsere Plattform soll eine Kommunikation zum Zwecke des Datings ermöglichen. Die Nutzung unserer Plattform zu anderen Zwecken ist untersagt. Jegliche Werbung und Spam für Produkte, Dienstleitungen oder andere Plattformen bzw. Unternehmen, sind daher nicht erlaubt. Unzulässig ist/sind insbesondere:

  • Die Veröffentlichung von Nachrichten, Bildern, Profileinträgen oder Streams, die der Werbung von Waren oder Dienstleistungen gegenüber anderen Usern dienen, einschließlich die Verbreitung von Spam.
  • Die Veröffentlichung von Einträgen, Texten, Bildern, Chatnachrichten oder Kontaktanfragen, die mit Kontaktdaten, wie Angaben des vollständigen Namens, Adressen, Telefonnummern oder Social-Media-Daten, E-Mail-Adressen, Mitglieds- bzw. Profilstatus etc. im Profil versehen sind. Das Teilen von Social-Media-Daten ist ausnahmsweise und ausschließlich in LOVOO Live über das Social Connect Feature erlaubt.
  • Anfragen mit der Bitte, die Kontaktdaten zu überlassen.
  • Jobangebote und sonstige Angebote, Geld verdienen zu können.
  • Werbung und Angebote für den Verkauf von Waren und Dienstleistungen.
  • Bereits der Versuch des Be- bzw. Abwerbens auf andere Plattformen und Social Networks.
  • Werbung für Wettbewerbe, Geschenkaktionen oder Lotterien/Glückspiele.
  • Versand von (Erst-)Nachrichten oder Nachrichten per Videochat in einer unangemessen hohen Frequenz, per Copy-and-Paste oder von Kettenbriefen.

5. IT- und Datensicherheit

Jegliches Verhalten und Versuche von Usern oder Bots, die geeignet sind, die IT-Sicherheit unserer Plattform oder die Datensicherheit unserer User zu gefährden, sind strengstens untersagt. Die Sicherheit der Daten unserer User hat oberste Priorität. Unzulässig ist insbesondere:

  • Die automatische Registrierung von Accounts oder automatische, systematische oder programmatische Veröffentlichung von Inhalten.
  • Der Upload oder die Übermittlung von Schadcode, Software-Viren, Malware oder anderem schädlichen Computercode, Dateien oder Programmen, die Sammlung von Daten oder Verwendung von ähnlichen Datengewinnungs- oder Extraktionsmethoden.
  • Der Versand von Phishing-Nachrichten an andere User.
  • Sonstige Beeinflussung der Verfügbarkeit der Angebote unserer Plattform zum Nachteil anderer User (z. B. durch unverhältnismäßig hohe Belastungen der Server durch nicht gewöhnliche Datentransfers).
  • Die Registrierung von Bots und andere automatische Mechanismen, einschließlich deren Aktivitäten. 
  • Das Abfangen von E-Mails/Nachrichten.

6. Hassrede, rassistische sowie terroristische Inhalte

Hass hat auf unserer Datingplattform nichts zu suchen. Aus diesem Grund dulden wir keine Inhalte, in denen zu Gewalt oder Hass gegen Einzelpersonen oder eingrenzbare bzw. bestimmte Gruppen auf der Grundlage von deren ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung und Gesundheitsstatus, Alter, Nationalität, sexueller Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Kaste, Einwanderungsstatus oder ähnlichen Merkmalen oder Eigenschaften aufgerufen oder gezeigt wird, die mit systematischer Diskriminierung oder Ausgrenzung in Verbindung stehen. Nicht geduldet werden beispielsweise:

  • Inhalte, mit denen ein User suggeriert, dass eine bestimmte Gruppe (z. B. Menschen, die einer bestimmten Religionsgemeinschaft angehören) unmenschlich, minderwertig oder verachtens- bzw. hassenswert sei.
  • Inhalte, die hasserfüllte Verunglimpfungen, Stereotype oder Theorien enthalten, denen zufolge eine bestimmte Gruppe negative Eigenschaften habe (also z. B. im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen besonders niederträchtig, korrupt, böse, verachtenswert etc. sei) oder durch die Inhalte objektiv suggeriert wird, dass diese Gruppe eine Bedrohung darstelle.
  • Inhalte, mit denen andere Personen davon überzeugt werden sollen, dass Einzelpersonen gehasst oder diskriminiert werden sollen, weil sie zu einer bestimmten Gruppe gehören.
  • Inhalte, die für Materialien, Verhaltensweisen oder Symbole, wie Flaggen und Abzeichen werben, die im Zusammenhang mit Gruppierungen stehen, die nicht mit unseren verfassungsrechtlichen Werten und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung vereinbar sind (z. B. das Hakenkreuz).
  • Rechts- oder linksradikale Inhalte.
  • Politisch extreme Aussagen bzw. Inhalte.
  • Extremistische oder terroristische Inhalte. Dazu zählen unter anderem Inhalte, in denen zu Terrorakten bzw. Gewalt aufgerufen wird oder Terroranschläge verherrlicht werden.
  • Inhalte, die im Zusammenhang mit Terrorregimen/Terrorismus stehen.
  • Parteipolitische Inhalte.
  • Inhalte, die zur Gewalt oder Tötung anderer Menschen aufrufen oder dies anderen Menschen oder Usern androhen.
  • Inhalte, mit denen öffentlich aufgefordert wird, Straftaten zu begehen.

7. Beleidigungen und Verleumdungen

Die Meinungsfreiheit und Toleranz gehören zu den wichtigsten Grundrechten und Freiheiten – auch auf unserer Plattform. Meinungsfreiheit und Toleranz haben allerdings Grenzen, wenn Inhalte beleidigend bzw. demütigend, verleumderisch, bedrohend, ein religiöses Bekenntnis verunglimpfend sind oder eine üble Nachrede darstellen. Nicht geduldet werden beispielsweise:

  • Beleidigung, d. h. ehrverletzende Inhalte gegenüber einem anderen User.
  • Beleidigungen oder unwahre und diffamierende Behauptungen, die ein User gegenüber einer anderen Person über einen Dritten macht.
  • Bedrohung mit einem Verbrechen oder Gewalt gegenüber einem anderen User oder einem diesem nahestehenden Angehörigen.
  • Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften oder Weltanschauungsvereinigungen.
  • Unsachliche und nicht nachgewiesene Verschwörungstheorien /Verschwörungsbehauptungen.

8. Kinderpornografische Inhalte/Missbrauch von Kindern

Jegliche kinderpornografische Inhalte sowie Inhalte, die zu Missbrauch von Kindern aufrufen, diesen zeigen oder auch erwähnen, sind auch auf unserer Plattform strengstens untersagt. Sollten wir von solchen Inhalten Kenntnis erhalten, werden wir zudem sofort die entsprechenden zuständigen staatlichen Stellen, insbesondere die Straf- und Gefahrenabwehrbehörden, über diese Inhalte und das Verhalten informieren.

9. Kindeswohlgefährdung und sexuelle Ausbeutung

Jegliche Inhalte, die Minderjährige (Personen unter 18 Jahren) sexualisieren oder die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen bzw. Kindern fördern oder verherrlichen, sind strengstens untersagt. Sollten wir von solchen Inhalten Kenntnis erhalten, werden wir zudem sofort die entsprechenden zuständigen staatlichen Stellen, insbesondere die Straf- und Gefahrenabwehrbehörden, über diese Inhalte und Verhalten informieren. Verboten sind beispielsweise:

  • Visuelle Darstellung einer minderjährigen Person in sexuell expliziten oder sexuell suggestiven Handlungen.
  • Bebilderte, computergenerierte oder andere Darstellungen von Minderjährigen in einem sexuell expliziten Kontext oder während einer sexuell expliziten Handlung.
  • Links zu Drittanbietern, die Material präsentieren, das die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen bzw. Kindern zeigt.
  • Fantasien über die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen bzw. Kindern oder Ermutigung, Minderjährige bzw. Kinder sexuell auszubeuten.
  • Das Äußern des Wunsches, Material zu erhalten, welches die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen bzw. Kindern zum Inhalt hat.
  • Rekrutierung, Werbung oder Bekundung von Interesse an: (i.) einer kommerziellen sexuellen Handlung mit Minderjährigen bzw. einem Kind, oder (ii.) Minderjährige bzw. ein Kind aus sexuellen Gründen zu beherbergen oder zu transportieren.
  • Mutmaßliche Opfer von sexueller Ausbeutung im Kindesalter durch Namen oder Foto zu identifizieren.

Darüber hinaus sind jegliche Handlungen von Usern, die darauf abzielen, hilflose Personen oder Personen unter 21 Jahren anzuwerben, um sie unter anderem der Ausübung der Prostitution, weiterer sexueller Handlungen oder der Sklaverei zuzuführen, unzulässig.

10. Pornografische und sexualisierte Inhalte

Pornografische und sexualisierte Inhalte sind auf unserer Plattform nicht gestattet. Wir möchten unseren Usern ein angenehmes Dating-Erlebnis ermöglichen. Wir verstehen unter verbotenen pornografischen und sexualisierten Inhalten unter anderem:

  • Jegliche Inhalte mit sexuellen Handlungen sowie Pornografie in jeglicher Art und Weise sowie Erscheinungsform.
  • Die Darstellung von Nacktheit, soweit diese objektiv den Zweck der sexuellen Erregung anderer User verfolgt. Das ist etwa dann der Fall, wenn Genitalien, das Gesäß oder Brüste vollständig oder teilweise entblößt oder in Nahaufnahme abgebildet werden.
  • Die Abbildung oder Verbreitung anzüglicher Posen oder unangemessener bzw. zu knapper Kleidung.
  • Die Darstellung von Sexspielzeugen oder offensiver Fetische, einschließlich jegliche Form von Infantilismus.
  • Inhalte, die zum Beispiel Nekrophilie oder Sodomie beschreiben oder hierzu aufrufen. Dies gilt auch für Darstellungen sexueller oder sexualisierter Handlungen im Zusammenhang mit menschen- oder tierähnlichen Wesen oder Avataren (zum Beispiel in Hentai, Comics, Anime oder sonstigen digitalen Darstellungsformen und Animationen).
  • Inhalte, in denen sexuelle Handlungen (inklusive sexualisierter Kommunikation, z. B. durch sog. „Sexting“), Begleitservice oder ähnliche Dienste gegen Gegenleistung oder Zahlung eines Entgelts in Gestalt von Geldzahlungen, Geschenken, finanzieller Unterstützung oder anderen geldwerten Vorteilen angeboten oder angefragt werden.
  • Inhalte, die sexuelle Handlungen vortäuschen oder gegen Bezahlung anbieten.

11. Unangemessene, anstößige und vulgäre Inhalte

Anstößige oder vulgäre Inhalte, auch wenn sie nicht zugleich pornografische und sexualisierte Inhalte sind, sind auf unserer Plattform untersagt. Dies gilt insbesondere für:

  • Obszönitäten und Beleidigungen. Dies gilt unabhängig von der Äußerungsform (also z. B. durch Texte, Emojis, Bilder, Grafiken, Collagen, Sprache oder Gestik).
  • Blutrünstige oder gewaltverherrlichende Inhalte. Alle Inhalte, durch die z. B. der Tod, Gewalt, Folter, chirurgische Verfahren oder offene Wunden, schwere Verletzungen oder Verstümmelungen an Menschen oder Tieren grafisch oder textlich dargestellt werden, sind verboten. Gleiches gilt für Inhalte und die Darstellung von Blut, sonstigen Körperflüssigkeiten oder Fäkalien. Dies gilt auch, wenn dies an menschen- oder tierähnlichen Wesen oder Avataren dargestellt wird.
  • Inhalte mit Unfallszenen, offenliegenden inneren Organen oder Knochen sowie starke körperliche Schädigungen, einschließlich sichtbarer Wunden, gebrochener Knochen etc.
  • Inhalte, die sich an User richten, um Angst oder angsterzeugende Vorurteile gegen eine Gruppe von Menschen zu schüren, inklusive der Behauptung, dass die Mitglieder einer Gruppe sich an gefährlichen oder illegalen Aktivitäten beteiligen (z. B. „alle [religiöse Gruppe] sind Terroristen“).
  • Inhalte mit rassistischen Begriffen, Schimpfnamen, rassistische und sexistische (bildliche) Ausdrücke oder anderes herabwürdigendes Material.
  • Inhalte mit Erniedrigungen und negativen Vorurteilen, die sich gegen User, Menschen und bestimmbare Gruppen von Menschen richten.
  • Das Leugnen eines bedeutenden tragischen Ereignisses (z. B. den Holocaust oder die Ereignisse um die Terroranschläge vom 11. September 2001).
  • Mangelnde Sensibilität in Bezug auf den Tod einer echten Person oder bestimmbaren Personengruppe durch Suizid, Überdosis, natürliche Todesursache etc.
  • Geschlechterfeindliches oder homophobes Verhalten.
  • Das Betteln um Geld und sonstige Zuwendungen.

12. Gefährliche Aktivitäten oder Produkte

Auf unserer Plattform sind alle Inhalte untersagt, die gefährliche Aktivitäten oder Produkte beinhalten. Dies steht mit einem Dating-Erlebnis grundsätzlich in keinem Zusammenhang. Solche untersagten Inhalte sind insbesondere:

  • Aktivitäten und Produkte, die objektiv als gefährlich einzustufen sind. Auch die Durchführung eines Livestreams (Streamen) während des Führens eines Fahrzeugs (z.B. eines Kraftfahrzeugs oder eines Fahrrads) stellt ein gefährliches Verhalten dar und ist auf unserer Plattform nicht gestattet.
  • Inhalte mit Sprengstoff, Schusswaffen, anderen Waffen oder anderen gefährlichen Werkzeugen (z. B. Paintball-Waffen, Bogen, Messer, Bomben etc.), militärisches Gerät oder Waffenzubehör (z. B. Munition).
  • Jegliche Inhalte mit illegalen Rausch- oder Betäubungsmitteln (z. B. Darstellung von Alkoholmissbrauch, Drogen, Medikamentenmissbrauch oder von anderen bewusstseinsverändernden Substanzen oder Drogenzubehör, wie z. B. Drogenbesteck).
  • Inhalte mit Verhaltensweisen, welche objektiv geeignet sind, Selbstverletzungen, Essstörungen oder andere selbstgefährdende Handlungen oder den Suizid zu fördern.

13. Illegale oder unangemessene Waren und Dienstleistungen; Prostitution und Glücksspiel

Wir tolerieren auf unserer Datingplattform keine Inhalte mit illegalen oder unangemessenen Waren und Dienstleistungen; Prostitution und Glücksspiel. Dies gilt insbesondere für:

  • Menschenhandel.
  • Prostitution oder andere sexuelle Dienstleistungen, einschließlich darauf abzielender Angebote.
  • Illegales Glücksspiel.
  • Handel mit illegalen Waren sowie Drogen.

Welche Waren und Dienstleistungen als illegal einzuordnen sind, richtet sich nach dem jeweils zwischen dem User und uns anwendbaren Recht.

14. Inhalte, die Urheber- und sonstige gewerblichen Schutzrechte verletzen

Jeder User muss berechtigt sein, die genutzten Inhalte zu verwenden. Die Inhalte dürfen also insbesondere nicht Urheberrechte und sonstige gewerblichen Schutzrechte Dritter verletzen. Dazu gehören unter anderem das Urheberrecht, der Geschäftsgeheimnisschutz, Patentrechte und Markenrechte. Eine Verwendung dieser Inhalte kann unter anderem dadurch rechtmäßig sein, wenn die Rechtsinhabenden damit einverstanden ist und der nutzende User dies in Zweifelfällen nachweisen kann.

15. Verstöße gegen die Privatheit von anderen Usern

Eine faire Kommunikation auf unserer Plattform kann nur stattfinden, wenn die Privatheit und der Datenschutz von anderen Usern oder Personen gewahrt wird. Sofern die Inhalte Daten (wie u. a. Fotos) von anderen Usern oder Personen enthalten, sollte jeder User prüfen, ob dies erlaubt ist (z. B. durch eine ausdrückliche und nachgewiesene Einwilligung des betroffenen Users). Verstöße gegen die Privatheit von anderen Usern oder Personen sind insbesondere:

  • Veröffentlichung von Bildern, auf denen andere Personen als der Profilnutzende zu sehen sind, ohne deren Einwilligung. Das gleiche gilt für die Veröffentlichung von Stimmaufnahmen.
  • Veröffentlichung von Chats oder Texten, die Informationen von anderen Personen als den Profilnutzenden beinhalten.
  • Inhalte mit Nacktbildern von anderen Personen.
  • Inhalte mit Kontaktdaten von anderen Usern oder Personen, wie eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer.

16. Gewaltdarstellung

Unsere Plattform ermöglicht ein Dating-Erlebnis. Jegliche Formen von Gewalt bzw. Gewaltdarstellungen sind daher untersagt. Inhalte mit Darstellungen von Gewalttätigkeiten gegen Menschen, menschenähnliche Wesen (z. B. computergenerierte Figuren) oder Tieren sind nicht erlaubt. Dies gilt insbesondere für:

  • Inhalte mit gewalttätigem oder blutrünstigem Material, was z. B. den Tod, Gewalt, chirurgische Verfahren oder Verletzungen an Menschen oder Tieren beinhaltet, einschließlich Essstörungen oder Würgespiele.
  • Inhalte mit gewalttätigen Auseinandersetzungen.
  • Inhalte, die Folter, Tötung oder die Verletzung von Tieren beinhalten.

Ebenso ist es untersagt, den Wunsch nach körperlichen Schäden, Tod oder Krankheit eines Users, anderen Menschen oder einer bestimmbaren Gruppe zu kommunizieren. Das Bewerben, Auffordern oder Ermutigen zum Suizid oder zur Selbstverletzung ist ebenso nicht gestattet.

17. Mobbing und Stalking

Jeder User muss den Willen anderer User respektieren. Das nachhaltige Belästigen anderer User oder Animieren dazu ist verboten. Bereits der Versuch des Schikanierens, nachhaltigen Belästigens oder Nachstellens und Einschüchterns ist auf unserer Plattform untersagt. Dies gilt insbesondere für:

  • Inhalte an einen User, die unerwünschte sexuelle Inhalte enthalten, jemanden in sexuell expliziter Weise zum Objekt machen oder anderes sexuelles Fehlverhalten beinhalten.
  • Das mehrfache Zusenden von aufdringlichen Chatnachrichten, obwohl der andere User nicht antwortet.
  • Wiederholte Profilbesuche trotz einer Blockierung.
  • Das Anlegen neuer Profile nach einer durch uns erfolgten Sperrung zum Zwecke der erneuten Kontaktaufnahme bei einem anderen User.

18. Nötigung und Erpressung

Nötigende und erpresserische Inhalte sind verboten. Dies gilt insbesondere für:

  • Ankündigungen eines Users gegenüber einem anderen User, dessen freizügige Bilder öffentlich zu verbreiten, wenn das Opfer sich nicht mit dem User zu einem Date treffe.
  • Die Androhung private Bilder zu veröffentlichen, wenn das Opfer nicht einen geforderten Geldbetrag zahlt.

19. Missbräuchliche Nutzung der Meldemöglichkeit

Alle User haben die Möglichkeit, rechtswidrige und unangemessene Inhalte innerhalb unserer Plattform an uns zu melden. Dennoch ist die missbräuchliche Nutzung der Meldemöglichkeit nicht erlaubt. Das Einreichen von häufig offensichtlich unbegründeten Meldungen oder Beschwerden kann daher zu Konsequenzen auf unserer Plattform führen. Wir werden dich vor einer Entscheidung darauf hinweisen bzw. verwarnen.

Ob eine missbräuchliche Nutzung der Meldemöglichkeit vorliegt, bestimmt sich insbesondere anhand der Anzahl von offensichtlich unbegründeten Meldungen oder Beschwerden in einem bestimmten Zeitraum. Ein Missbrauch, wie z. B. das mehrfache grundlose Melden über den Meldebutton, liegt allerdings auch nur dann vor, wenn die Meldungen oder Beschwerden offensichtlich unbegründet sind, d. h. unserem Moderationsteam sofort „ins Auge springt“, dass kein unangemessener oder rechtswidriger Inhalt vorliegt. Ansonsten gehen wir jeder Meldung in vertiefter Form nach. Wenn diese evident unbegründeten Meldungen oder Beschwerden mehrfach in einem Zeitraum erfolgen, liegt ein Missbrauch vor. Der Missbrauch hat eine zeitweise oder – je nach Schwere – dauerhafte Sperrung unseres Services zur Folge.

Folgen von Verstößen gegen unsere Community Guidelines

Die Durchsetzung dieser Community Guidelines erfolgt sowohl auf dem Wege der Eigenmoderation durch unser qualifiziertes und erfahrenes Moderationsteam als auch infolge von Meldungen von Usern. Bei der Durchführung von Maßnahmen der Eigenmoderation setzen wir in der Regel auf eine Kombination aus manueller Überprüfung und IT-Unterstützung.

1. Meldemöglichkeiten

Wir haben ein digitales Meldeverfahren implementiert. Darüber kann uns jeder User jederzeit Inhalte, die rechtswidrig sind oder einen Verstoß gegen diese Community Guidelines darstellen, melden. Dies kann der registrierte User über die entsprechenden Meldebuttons auf unserer Plattform vornehmen. Darüber kann jeder registrierte User benutzerfreundlich und sicher Meldungen einreichen. Alternativ können – ausschließlich nicht registrierte Personen, Einrichtungen und Behörden–  auch eine E-Mail senden, unser Kontaktformular nutzen oder uns anderweitig kontaktieren. Wir bestätigen in jedem Fall den Eingang einer Meldung.

2. Unser Entscheidungsprozess

Unser Moderationsteam prüft die Meldung bzw. die beanstandeten Inhalte. Unter Umständen fragt unser Moderationsteam bei dem meldenden User nach, wenn es Rückfragen zu einer Meldung hat oder der Sachverhalt noch unklar ist. Unser Moderationsteam prüft und entscheidet zeitnah, sorgfältig, frei von Willkür und objektiv bzw. unparteiisch über die (gemeldeten) Informationen. Die wechselseitigen Interessen der User werden dabei berücksichtigt. Das gilt insbesondere für die Meinungsfreiheit und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, die in der Europäischen Grundrechtscharta gewährt werden. Diese Interessen werden gegen Schutzinteressen Dritter abgewogen. Beachtet werden dabei selbstverständlich die geltenden Gesetze sowie die Vorgaben dieser Community Guidelines.

Wenn wir Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten oder Inhalten erhalten, die gegen diese Community Guidelines verstoßen, werden wir diese Inhalte löschen und – je nach Schwere des Verstoßes – den User verwarnen, zeitweise oder dauerhaft, teilweise oder vollständig sperren oder endgültig sperren bzw. das Nutzungsverhältnis ordentlich oder außerordentlich kündigen und eine erneute Registrierung für einen verhältnismäßigen Zeitraum oder dauerhaft untersagen. Im Live-Bereich kann ein Verstoß eines Users – je nach Schwere des Verstoßes – zu einem Ausschluss von der Umsatzbeteiligung führen. Insbesondere bei rechtswidrigen Inhalten, also bei Verstößen gegen Gesetze, wie z. B. Kinderpornografie, werden wir User dauerhaft sperren bzw. das Vertragsverhältnis beenden. Im Übrigen bemessen sich die Folgen anhand der folgenden Kriterien: (i.) Intensität und Art des Verstoßes, (ii.) der Grundrechte des betroffenen Users, (iii.) der Schutzinteressen Dritter, (iv.) des Gesetzes sowie auch (v.) der Häufigkeit, des Vorverhaltens des Users und der Einsicht. Wir werden gemeldete Vorgänge und/oder Inhalte, die rechtswidrig sind oder gegen unsere Community Guidelines verstoßen, zu Beweiszwecken entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorgaben sichern. Sofern wir Meldungen erhalten, die Chatnachrichten betreffen, werden die Chatnachrichten freigegeben, damit unser Moderationsteam diese prüfen kann.

Wir werden den betroffenen User parallel mit der Maßnahme über unsere Entscheidung per E-Mail informieren, sofern dies Inhalte betrifft. Wir werden unsere Entscheidung begründen und den betroffenen User über die möglichen Rechtsbehelfe gegen diese Entscheidung informieren. Aufgrund des Zweckes des Gesetzes über digitale Dienste, nämlich insbesondere der Verbreitung von rechtswidrigen Inhalten entgegenzuwirken, senden wir die Inhalte, die rechtswidrig sind oder gegen unsere Community Guidelines verstoßen, nicht in der Begründungsnachricht mit. Vielmehr beschreiben wir diese Inhalte, sodass eine Identifizierung des betreffenden Inhalts durch den betroffenen User möglich ist.

Sofern wir Kenntnis von Informationen erhalten, die den Verdacht begründen, dass eine Straftat, die eine Gefahr für das Leben oder die Sicherheit einer Person oder von Personen darstellt, begangen wurde, begangen wird oder begangen werden könnte, informieren wir unverzüglich die Strafverfolgungs-, Gefahrenabwehr- oder Justizbehörden darüber und stellen diesen alle uns vorliegende einschlägige Informationen zur Verfügung.

Des Weiteren informieren wir den meldenden User über unsere Entscheidung – auch wenn wir keine Maßnahmen wegen des gemeldeten Inhalts unternommen haben, weil auch dem meldenden User Rechtebehelfe zustehen.

3. Von uns eingesetzte Leitlinien, Verfahren, Maßnahmen und Werkzeuge

Maßgeblich für unseren Entscheidungsprozess sind insbesondere die Nutzungsbedingungen und diese Community Guidelines. Bei uns prüft in der Regel unser Moderationsteam, ob Inhalte rechtswidrig sind oder gegen unsere Community Guidelines verstoßen.

Um unsere Entscheidungsfindung zu erleichtern und zu beschleunigen, setzen wir digitale Moderationstools ein. Private Textnachrichten und vom User veröffentlichte Texte, wie Username, in einem Bild enthaltende Texte, „About Me“-Texte und Profilfragen bzw. Prompts, werden automatisch durch eine Mustererkennung klassifiziert bzw. auf Metadaten analysiert, um Verstöße gegen diese Community Guidelines zu erkennen. Abhängig von dem Verstoß erfolgt entweder eine sofortige automatische Sperrung des Users (einschließlich Löschung des Inhalts), eine Aufforderung zur Bildverifikation oder eine individuelle Überprüfung und Entscheidung durch unser Moderationsteam.

Vom User hochgeladene Bilder durchlaufen eine Bilderkennungssoftware, die darauf ausgerichtet ist, automatisiert Verstöße gegen diese Community Guidelines zu erkennen. Schwere Verstöße gegen unsere Community Guidelines führen zu einer automatischen Löschung des Inhalts und einer Sperre des betroffenen Users. Sonstige Verstöße werden durch unser Moderationsteam individuell sowie manuell überprüft und entschieden.

Alle Entscheidungen, die ergehen, weil ein hochgeladener Inhalt mutmaßlich gegen diese Guidelines verstoßen hat, werden dem betroffenen User mit einer Begründung und mit einer Rechtsbehelfsbelehrung mitgeteilt.

4. Möglichkeiten gegen eine Entscheidung vorzugehen

Jedem betroffenen User stehen gegen unsere Entscheidung verschiedene Rechtsbehelfe zur Verfügung. Darüber informieren wir jeden betroffenen User im Zusammenhang mit unserer Entscheidung per E-Mail. Gegen jede Entscheidung kann sich der betroffene User, einschließlich meldenden Personen oder Einrichtungen, sowie nicht registrierte Personen bei unserem internen Beschwerdemanagementsystem innerhalb von 6 Monaten nach unserer Entscheidung beschweren. User, einschließlich meldenden Personen oder Einrichtungen, sowie nicht registrierte Personen können dazu die Eingabemaske nutzen, die über einen Link in der Rechtsbehelfsbelehrung in der E-Mail mit der Begründung der Entscheidung, abrufbar ist. Unser „Internal Complaint Team“ wird die Beschwerde individuell, zeitnah, diskriminierungsfrei, sorgfältig und frei von Willkür bearbeiten. Unser „Internal Complaint Team“ besteht organisatorisch aus anderen Personen als unser Moderationsteam. Sofern die Beschwerde zulässig und begründet ist, machen wir die Entscheidung rückgängig. 

Wenn ein User, einschließlich meldenden Personen oder Einrichtungen, mit (Wohn-)Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union von einer Entscheidung des Internal Complaint Teams betroffen ist, sowie bei Beschwerden, die nicht mit den Mitteln des internen Beschwerdemanagementsystems gelöst werden konnten, kann der User eine zertifizierte außergerichtliche Streitbeilegungsstelle wählen.

Unabhängig von dem internen Beschwerdemanagementsystem und der zertifizierten außergerichtlichen Streitbeilegungsstelle steht es jedem User frei, von gerichtlichen Rechtsmitteln Gebrauch zu machen.